Polartag - Polarnacht

Tageslänge

Anmerkung zur Grafik (Klick!)

Tageslänge
von: Thomas Steiner
Lizenz: CC-BY-SA-2.5
Original: Hier

Aufgabe 1: Ziehe die unteren Begriffe in die richtigen Stellen.

In der oberen Grafik ist die Beleuchtung der Erde am 21. Juni dargestellt. Am Nordpol herrscht zu dieser Zeit Polartag; am Südpol Polarnacht. An den Polen dauern diese Zeiten etwa ein halbes Jahr. Die Region um den Nordpol herum nennt man Arktis, die Gebiete um den Südpol herum Antarktis. Diese Bereiche werden begrenzt durch einen Polarkreis. So bezeichnet man die Grenze, an der mindestens einen Tag lang die Sonne nicht auf geht.

Warum es in Polnähe ein halbes Jahr dunkel (hell) ist.

Die Achse, um die sich die Erde dreht, ist schräg zur Sonne ausgerichtet. Im Sommer neigt sie sich am Nordpol zur Sonne hin und im Winter wendet sie sich dort von ihr ab, da sie in dieser Zeit auf der anderen Seite der Sonne steht. Aus diesem Grund können die Sonnenstrahlen im Sommer 24 Stunden lang den Nordpol erreichen und im Winter gar nicht. Die Animation unten verdeutlicht diesen Zusammenhang. Ein Klick auf den unteren Pfeil startet die Animation.

Gif-Animation


Jahreszeiten

Im europäischen Sommer ist die Nordhalbkugel zur Sonne geneigt und erwärmt sich darum stärker als die Südhalbkugel. Diese wird im europäischen Winter stärker aufgeheizt. Von Norden aus betrachtet, dreht sich die Erde entgegen dem Uhrzeigersinn um die Sonne.

Aufgabe 2: Ordne Bilder und Tage den richtigen Jahreszeiten zu und trage die entsprechenden Monate ein.

Jahreszeit Anfangsdatum Sonne ↔ Erde
Frühling 21. März()
Sommer 21. Juni
Herbst 23. September()
Winter 21. Dezember()

Warum es an den Polen so kalt ist.

© 2000 - http://geonext.de
GEONExT
<< <  AUTO  > >>