Altes Ägypten

Grundbegriffe des alten Ägypten

Aufgabe 1: Klick auf eine Ziffer im Kreuzworträtsel und trage den gesuchten Begriff ein.

Nil Wichtigster Fluß Ägyptens
Pharao "König" der Ägypter
Wesir Stellvertreter des Pharaos
Papyrus Darauf schrieben die Ägypter.
Hieroglyphe Ägyptisches Schriftzeichen
Pyramide Riesige Grabstätte in Ägypten
Re Oberster Gott der Ägypter: Amun-
Schreiber Spezielle Beamte, die Notizen anfertigten
Gise Nahe dieser Stadt steht die Cheops-Pyramide.
Assuan Stadt, an der ein riesiger Staudamm liegt.
Skarabäus Glücksbringer der Ägypten - ...äus

 


Die ägyptische Gesellschaft

Aufgabe 2: Finde die unverdrehte Lösung zu den verdrehten Wörtern!

In früheren Zeiten war das Oberhaupt der Ägypter der Pharao. Er war gleichzeitig Gott und nig. Ihm zur Seite stand der Wesir, der sich um die Einhaltung der Gesetze kümmerte. Dem Wesir unterstanden die Beamten, die lesen und schreiben konnten. Sie überwachten den Bau von Pyramiden und berechneten die Steuern, die die Bauern bezahlen mussten. In den Städten und Dörfern sowie am Hof des Pharaos arbeiteten die Handwerker.

 


Pyramiden

Aufgabe 3: Finde die unverdrehte Lösung zu den verdrehten Wörtern!

Pyramiden von Gizeh
All Gizah Pyramids
von: Ricardo Liberato
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Original: Hier
Pyramiden sind Grabstätten der ägyptischen Könige. Sie wurden ungefähr 2500 v.Chr. gebaut. Die berühmtesten Pyramiden stehen in Gizeh. Sie wurden für die Pharaonen Chephren, Cheops und Mykerinos erbaut. Die größte Pyramide ist die Pyramide des Pharaos Cheops. Der Weg zu den Grabräumen einer Pyramide führt durch einen langen Tunnel. Zum Schutz vor Grabräubern war der Eingang zu diesem Tunnel versteckt und sorgfältig versperrt.
Viele Menschen mussten in Steinbrüchen, beim Transport der Steine und auf der Baustelle arbeiten. Die Cheops-Pyramide besteht aus über 2.300.000 Kalksteinen von denen jeder über 2.500 kg wiegt. Zum Transport der Steine verwendeten die Ägypter Schlitten aus Holz. Über 20.000 Arbeiter waren täglich zehn Stunden im Einsatz. Der Bau dauerte 23 Jahre.

 


Ackerbau im alten Ägypten

Aufgabe 4: Fülle die Lücken mittels Verschieben der grünen Felder aus!

Da der Nil jedes Jahr über die Ufer trat, mussten die Felder nach der Überschwemmung neu vermessen werden, denn der Schlamm bedeckte die Grenzsteine. Die Neuvermessung wurde von den Seilspannern verrichtet. Danach wurde das Land für die Aussaat vorbereitet. Die Bauern benutzten dabei einen Holzpflug. Das Saatgut holten sie sich aus den königlichen Vorratslagern. Sie säten die Körner nach dem Pflügen in den Nilschlamm
Sank der Wasserpegel des Nils wieder, dann mussten die Felder bewässert werden. Dafür hatten die Ägypter Kanäle gebaut. Lagen die Felder höher, wurde das Wasser in Tonkrügen herangeschafft. Um 2300 v. Chr. erfand man den Schaduf, einen Hebebaum, mit dem das Wasser leichter in höhergelegene Kanäle transportiert werden konnte.

 


Das Totengericht des Hunefer

Aufgabe 5: Fülle die Lücken mittels Verschieben der grünen Felder aus!

Das Totengericht des Hunefer
BD Hunefer
von: Jon Bodsworth
Lizenz: Public domain
Original: Hier
Hunefer, ein hoher Beamter im alten Ägypten, hoffte, nach seinem Tod im Jenseits weiterzuleben. Darüber verhandelt ein Totengericht. Das Bild oben zeigt, wie Hunefer (drei Mal in weißem Gewand zu sehen) die Prüfung des Totengerichts durchläuft. Anubis, der Gott mit dem Schakalkopf begleitet Hunefer zur Waage. Dort wird das Herz des Hunefers gegen die Falkenfeder der Gerechtigkeit aufgewogen. Ist das Herz leichter als die Feder, dann hat Hunefer ein reines Herz und er darf in der Unterwelt weiter leben. Ist das Herz schwerer als die Feder, dann hat Hunefer ein sündiges Herz und er wird vom Höllentier - Ammit - gefressen.